Familie & Partnerschaft

Durch die Nähe zwischen Eltern und Kindern und zwischen Lebenspartnern sind beste Voraussetzungen gegeben, um Fähigkeiten und Motivationslagen zu erkennen, sie zu fördern und einander zu helfen zu dem Menschen zu werden, der man ist. Gleichzeitig ist es genau die gleiche Nähe, die den Nährboden bildet für Unsicherheiten und eine Vielzahl an Konflikten.

Wenn Sie Ihr Bild von Beziehung und Elternschaft, Ihre Haltungen und Verhaltensweise reflektieren und die Themen betrachten, an denen sich Konflikte immer wieder entzünden, können Sie Entlastung erfahren und wieder mehr Klarheit über Verantwortlichkeiten, Ihren Umgang mit Nähe und Distanz und die Balance von Gemeinsamem und Individuellem gewinnen. Dadurch „löst“ sich etwas! Sie können Ihren Partner und Ihre Kinder wieder mehr in ihren liebenswerten Eigenschaften sehen. Lebendigkeit, Liebe und die Freude aneinander können wieder erwachen.

Mehr als durch kognitives Lernen, also rationales Verstehen und logisches Denken und Schlussfolgern, lernen Kinder von den Menschen, die ihnen am nächsten sind. Eltern sind Vorbilder, die ihren Kindern in immer wieder neuen Varianten Liebe, das Gefühl von Zugehörigkeit, Geborgenheit, Sicherheit, Freude und Lebendigkeit schenken und bei denen sie einen Umgang mit schwierigen Situationen erleben. Idealerweise wachsen sie in einem Umfeld auf, das überwiegend die Potenziale, die natürliche Motivation, Überzeugungen, Bedürfnisse und emotionale Befindlichkeit ernst nimmt. In dem also wirklich zugehört wird und in dem jeder die Zeit für seine Entwicklung bekommt, die er braucht.

In den ersten Lebensjahren sind die Motivation und auch die dazugehörige Disziplin meist sehr hoch, ein solches Elternhaus zu erschaffen. Doch auch die motiviertesten Eltern sind nicht frei von Erwartungen, deren Erfüllung mit zunehmendem Alter der Kinder meist auch eingefordert wird. Hinzu kommen gesellschaftstypische Erwartungen und Sorgen um spätere Chancen, die das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern verändern und zum Teil stark belasten.

Das passiert in einem Familien- oder Elterncoaching

Wenn Sie als Familie oder als Eltern über die Dynamik in Ihrem Familiensystem nachdenken und sich Ihre jeweiligen Haltungen und Verhaltensweisen bewusst machen, kann das zu einer enormen Entlastung führen. Denn auch an Eltern gibt es hohe Ansprüche und es tut einfach gut, (wieder) mehr Klarheit darüber zu bekommen, was Ihre eigene Haltung ist und wo Sie sich vielleicht gesellschaftlichen Erwartungen in einem Maß anpassen, das Sie und Ihre Familie belastet.

So könnte ein Familien- oder Elterncoaching ablaufen

In einer Kombination aus Gespräch und anderen Verfahren erschaffen wir ein für Sie und Ihre Situation genau abgestimmtes Setting, in dem alle Familienmitglieder ganz mit Ihren wirklichen Zielen verbunden sind. In einem inneren Prozess erleben Sie sich selbst und wie Sie Ihren Kindern begegnen. So mit ihrer Kraft und ureigenen Energie verbunden, begegnen Sie auch alten Gewohnheiten und Verhaltensmustern und lösen sie ursächlich auf.

Auf diese Weise gehen alle Beteiligten in Ihre Verantwortung. Sie entwickeln ein tieferes Verständnis für die Dynamik der Beziehungen in Ihrem Familiensystem und sehen Ihren Partner und ihre Kinder (wieder) wie sie sind – anstatt sie durch die Brille ihrer eigenen Vorstellungen zu sehen und zu bewerten. Am Ende stehen ganz konkrete Schritte, wie Sie Ihre Erkenntnisse innerhalb Ihrer Familie kommunizieren und lebendig werden lassen können.

Viele Paare nehmen im Verlauf ihrer Partnerschaft die gleichen Routinen und Gewohnheiten wieder auf, die sie als Singles gelebt haben. Dann wächst das Risiko, „sich einzurichten“ – die Partner leben nicht mehr wirklich miteinander, sondern eher nebeneinander. Sie laufen Gefahr so sehr in ihre eigene Welt einzutauchen, dass der Partner immer weniger in seiner Individualität und seinen Potenzialen und dafür immer mehr in seinen Funktionen und seiner Rolle wahrgenommen wird. Erwartungen und Forderungen lösen die Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse und die des anderen ab. Wenn man genauer hinschaut, zeigt sich auch oft, dass beide Partner Erfahrungen wiederholen, die sie in ihrem Elternhaus erlebt haben.

So gehe ich im PaarCoaching vor

Ausgehend von Ihrer aktuellen Situation konzentrieren wir uns von Beginn an auf das, was Sie wirklich in Ihrer Partnerschaft verwirklichen wollen – die Gefühlslage, die Sie sich für Ihre Partnerschaft wünschen. Dabei zeigen sich auch schnell die Erwartungen, die Sie diesbezüglich bewusst und unbewusst an Ihren Partner richten.

In einer Kombination aus Gespräch und anderen Verfahren erschaffen wir ein für Sie und Ihre Situation genau abgestimmtes Setting, in dem Sie ganz mit Ihren wirklichen Zielen verbunden sind. In einem inneren Prozess erleben Sie sich selbst und wie Sie Ihrem Partner begegnen. So mit ihrer Kraft und ureigenen Energie verbunden, begegnen Sie auch alten Gewohnheiten und Verhaltensmustern und lösen sie ursächlich auf.

Auf diese Weise gehen Sie ganz in Ihre Verantwortung. Sie entwickeln ein tieferes Verständnis für die Dynamik Ihrer Beziehung und sehen Ihren Partner (wieder) wie er ist – anstatt ihn durch die Brille ihrer eigenen Vorstellungen zu sehen und zu bewerten. Am Ende stehen ganz konkrete Schritte, wie Sie Ihre Erkenntnisse in der Partnerschaft kommunizieren und lebendig werden lassen können.