Führung und Gelebte Unternehmenskultur

Führung und Gelebte Unternehmenskultur

Richtig ist: Führung hängt von der Persönlichkeit einzelner Führungskräfte ab. Richtig ist auch: Als Bindeglied zwischen Mitarbeitenden und Unternehmensleitung sind Führungskräfte Schlüsselfiguren in Unternehmen. Aber …

Wenn 97% der Führungskräfte sich selbst als gute Führungskräfte einschätzen, aber 70% der Mitarbeitenden über zahlreiche Hürden im Umgang mit ihren Vorgesetzten berichten (Gallup 2017), wenn Unternehmen durch verbesserte Führung ihren Gewinn verdoppeln können (Joseph Folkman), ist das sicher ein guter Anlass, Führungskräfte in den Fokus zu nehmen.

Dennoch greifen Sie zu kurz, wenn Sie dieser Logik folgen. Denn es sind nicht nur Führungskräfte, die das Unternehmen durch ihre Persönlichkeit prägen. Führungskräfte werden auch von der Kultur gebunden, die in ihrem Unternehmen jeden Tag gelebt wird. Um die Führung in Ihrem Unternehmen zu verbessern, reicht es deshalb nicht, wenn Führungskräfte sich verändern. Es erfordert darüber hinaus auch die Bereitschaft, die gelebte Kultur in Ihrem Unternehmen in Bewegung zu bringen: Macht- und Verantwortungsstrukturen sowie Kommunikationsstile zu überdenken, Teambildung und
-zusammenarbeit, Abläufe und Routinen neu zu organisieren. Ein solcher Wandel kann sich jedoch nur dann erfolgreich vollziehen, wenn er von der Geschäftsführung getragen und gelebt wird. Denn sie sind das Vorbild. Insbesondere in Krisensituationen.

Mit anderen Worten:
JA! Fördern Sie Führungskräfte, denn sie sind wichtige und vor allem sichtbare Akteure. Und JA! lenken Sie zugleich Ihre Aufmerksamkeit auf das meist Unsichtbare:

  • Wie wirken sich formale Hierarchien und Hierarchien im Denken aus? Welche Gedanken, Argumentationsketten und – kreisläufe gibt es? Wie frei und schnell fließt Information?
  • Wie wird in Ihrem Unternehmen mit Empfindungen, individuellen und kollektiven Überzeugungen, differierenden Anliegen, Interessen, kulturellen Prägungen und Bedürfnissen der Beteiligten umgegangen? Wie offen und gesprächsbereit sind Führungskräfte und Mitarbeitende?
  • Aus welchem Blickwinkel sehen Sie Ihr Unternehmen? Ihre Rolle in Wirtschaft und Gesellschaft? Wo stehen Sie in der Frage Ökonomie und Ökologie?

Das Wissen darüber „wie Ihr Unternehmen im Alltag tickt“ verbunden mit einem klaren Ziel, was Sie mit Ihrem Unternehmen erreichen wollen sowie einer stimmigen Antwort auf die Frage nach dem tieferen Sinn dieses Ziels, schaffen die Grundlage für erfolgreiche Veränderungsprozesse.

  • Sie begeistern (potenzielle) Mitarbeitende, Kund*innen, Zuliefer*innen und eine breitere Öffentlichkeit.
  • Sie schaffen die Räume für die Entfaltung von Potentialen durch Strukturen, Abläufe und Routinen, die stabil und flexibel genug sind, um Resultate zu erbringen.
  • Sie verändern Ihr Bewusstsein und als authentisches Vorbild formen Sie auch das Bewusstsein anderer mit.